Zum Inhalt springen

Über

Ich nenne mich Öko-Theosoph. Ökologisch zu sein bedeutet auch, sozial zu sein. Konservatismus darf nicht in Rechtsextremismus ausarten. Ich bin religiös, möchte mich aber nicht explizit zu einer bestimmten Religion (oder einem Synkretismus) bekennen. Die Nennung von bestimmten Personen bedeutet nicht unbedingt, dass ich mich vollständig mit diesen identifiziere. Auch wenn ich auf das Gendern meines Textes verzichte, sind natürlich Frauen und Männer gemeint. Beiträge, die vor längerer Zeit geschrieben wurden, können ganz oder teilweise überholt (veraltet) sein. Für spirituelle Einsteiger ist der Beitrag „Praxisorientierte Spiritualität (1)“ empfehlenswert, der am 6. März 2018 geschrieben wurde (siehe Archive).

Herzliche Grüße

Öko-Theosoph

Advertisements
3 Kommentare
  1. @Öko-Theosoph … meiner Meinung nach spricht man nicht fon einer Religion, wenn man sein Weltbild durch die Anerkennung natürlicher Begebenheiten bildet. Religion ist Glauben. Natur ist Wiszenschafft. Wer es geschafft hat, sich Wiszen anzueigenen, entfernt sich fom Glauben. Aber um es auf den Punkt zu bringen. Sie wollen eine neue Weltsicht manifestieren? Warum immer etwas neues tätigen, wenn man sich auf Altbewertes berufen kann? Wir Germanen können dies! Nur leider ist all das Wiszen ferloren gegangen oder wurde fom Christentum erfolgreich eliminiert. Karl der Grosze läszt grüszen! Das alte Wiszen der Germanen existiert nur noch in der Deutschen Sprache. Und diese liegt mir dermaszen am Härtzen, dasz ich mich über Jahre mit ihr ferschmolzen habe. Werfen Sie bitte einen Blick auf Deutonia.de. Dort liegt der Schlüszel zum Ferständnisz der Deutschen (germanischen) Sprache begraben, welche auf rein natürliche Weise gebildet/konstruiert wurde.

    @Karl Bernhard Möllmann … auf Geolitico haben Sie eine Menge im Beitrag „Bleiberecht für alle Migranten“ geschrieben. Nun, ich würde gerne mit Ihnen in eine Diskuszion eintreten, da Sie angenehm, durchdacht und zielführend schreiben. Nur leider decken sich unsere Meinungen derart, womit es sich erüberigt, das Worth gegen Sie zu erheben. Warum wohnen Sie in Frankreich? Aus welchem Dörfli des Nordens stammen Sie?

    Grusz … Deutonia

    • . . .
      ZITAT @ Deutonia:
      .
      „Warum wohnen Sie in Frankreich? Aus welchem Dörfli des Nordens stammen Sie?“
      .
      Ich bin verknallt in Land & Leute – und das Wetter mit 300 Sonnen-Tagen tut ein übriges . . .
      .
      Mein „Dörfli“ im Norden war Bruchhausen-Vilsen – da gibt’s eine Museums-Eisenbahn, den Brokser Heirats-Markt & Vilsa-Brunnen – und außerdem einen Heiligen Berg . . .

  2. . . .
    BEVOR ich in Ihre totalitär anmutende Ideen-Welt einsteigen kann – brauche ich ein MINIMUM an Ehrlichkeit bezüglich Ihrer Person & Ihres Werdegangs & Ihrer Ziele – damit wir auf „Augenhöhe“ uns über unterschiedliche Blickwinkel & Erkenntnisse über das Leben austauschen könnten . . .

    Anmerkung von Öko-Theosoph: Da mein Blog nicht kommerziell ist, brauche ich meinen Namen nicht zu nennen. Mein Werdegang spielt für die Diskussion über meine Ziele und Ansichten keine Rolle. Meine Ziele sind unter anderen, eine minimalistische Lebensweise und eine erfahrungsbezogene Religiosität zu etablieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: